Die Initiative Atomerbe Obrigheim und der BUND Rhein-Neckar-Odenwald laden Sie herzlich ein zur Informations- und Diskussionsveranstaltung zum aktuellen Stand des Rückbaus des AKW Obrigheim und zur Kritik von Seiten der Veranstalter ein.

AKW Obrigheim – das strahlende Erbe der Metropolregion.
Warum das Risiko Atomkraft mit dem Abschalten nicht vorbei ist.

Informations- und Diskussionsveranstaltung zum aktuellen Rückbauverfahren beim AKW Obrigheim
Mit: Rechtsanwalt T. Rahner/Initiative Atomerbe Obrigheim, M. Weyland/BUND Rhein-Neckar-Odenwald

Wann: Mittwoch, 11. Juli 2012, 20.00 Uhr
Wo: Literaturcafé der Stadtbücherei, Poststraße 15, Heidelberg

Hintergrund:
Das AKW Obrigheim, rund 30 Kilometer von Heidelberg entfernt, befindet sich derzeit im Rückbau. Die Initiative AtomErbe Obrigheim fordert mehr Transparenz und verbesserte Sicherheitsmaßnahmen beim Rückbau sowie eine rechtsverbindliche Öffentlichkeitsbeteiligung bei den dafür notwendigen Genehmigungsverfahren. Am 2. Juli sollen Informationen zur 3. Abbaugenehmigung veröffentlicht werden, am 24.7 soll eine freiwillige Beteiligung- (i.e. Informationsveranstaltung) durch das Umweltministerium stattfinden. Am Vorgehen der Landesregierung gibt es Kritik aus der Bevölkerung, von Anti-Atom-Initiativen und Umweltverbänden.

Wegbeschreibung:
Die Stadtbücherei befindet sich zu Fuß einen knappen Kilometer (12 Minuten) vom Hauptbahnhof entfernt. Per ÖPNV lässt sich Haltestelle „Stadtbücherei“ in 2 Minuten mit den Straßenbahnlinien 5, 21 und 23 (Richtung Bismarckplatz) erreichen.

Mehr Informationen:
http://www.bund-rhein-neckar-odenwald.de/obrigheim

Print Friendly, PDF & Email