Am Samstag, 4. März wird in Heilbronn ab 13:00 Uhr am Kiliansplatz eine Demonstration stattfinden. Dabei soll an die Katastrophe in Fukushima am 11. März 2011 erinnert und gleichzeitig gegen Castor-Transporte protestiert werden. Aus beiden Themen folgt die Forderung: Abschalten aller Atomkraftwerke, um weitere Katastrophen zu verhindern und keinen Atommüll mehr zu produzieren.

Wir treffen uns am Bahnhof Mosbach-Neckarelz um 12:15 Uhr zum gemeinsamen Fahrkartenkauf (Tagestickets für den Verbund Heilbronn), Abfahrt um 12:32 Uhr, Ankunft in Heilbronn Hbf um 12:54 Uhr. Von dort müssen wir noch etwa 10 Minuten zu Fuß gehen oder um 13:03 Uhr mit dem Bus 61 fahren. Rückfahrt voraussichtlich um 15:30 Uhr ab HN Hbf (an in Neckarelz um 16:07 Uhr) oder nach Absprache.

Merkt Euch bitte auch den Termin für unsere Fukushima-Mahnwache vor am Samstag, 11. März von 11:30 bis 12:00 Uhr am Kirchplatz in Mosbach.

 
Zum Weiterlesen:
Am Rosenmontag und Faschingsdienstag hat die EnBW, wie ihr wahrscheinlich bereits aus den Medien erfahren habt, einen Probelauf für den geplanten Transport der abgebrannten hochradioaktiven Brennelemente aus dem AKW Obrigheim nach Neckarwestheim durchgeführt. Dabei wurden 3 leere Castor-Behälter, in denen sich beim „echten“ Transport die Brennelemente befinden, von Obrigheim per Schiff nach Neckarwestheim gebracht. Castor-Transporte sind prinzipiell verboten, weil sie gefährlich sind, und müssen einzeln genehmigt werden. Dies wäre der erste Transport von hochradioaktiven abgebrannten BE auf einem Binnengewässer in Deutschland. Wenn bei einem Unfall Radioaktivität freigesetzt würde, wäre der Neckar und wohl auch der Rhein verseucht und Millionen von Menschen betroffen. Auch der Probelauf, den EnBW durchführt, ändert nichts an dem Risiko. Wir lehnen diesen Transport deshalb ab.

Infos zur Demonstration: www.Neckar-castorfrei.de

Print Friendly, PDF & Email