Allgemein

Keine Castor-Transporte durch das Neckartal

Der BUND zur geplanten Verschiebung von Atommüll von Obrigheim nach Neckarwestheim Stuttgart. Eine klare Absage erteilt der BUND den Überlegungen der EnBW, die hochradioaktiven Abfälle aus dem AKW Obrigheim ins Standortzwischenlager Neckarwestheim zu bringen. „Mit dieser Entscheidung würde ein [...]

Offener Brief zur 3. Abbaugenehmigung KWO

Sehr geehrter Herr Minister Untersteller, bisher liegen die Antworten zu den in Zusammenhang mit der Informationsveranstaltung am 24. Juli 2012 schriftlich eingereichten Einwendungen noch nicht vollständig vor. Daran zeigt sich, dass eine Öffentlichkeitsbeteiligung nach Atomrecht zur 3. [...]

Mahnwache für Fukushima machte nachdenklich

Zur Mahnwache am 2. Jahrestag der Katastrophe von Fukushima fanden sich am 11. März in Mosbach am Kirchplatz eine Reihe von Menschen ein, die ihr Mitgefühl für die Betroffenen in Japan ausdrücken und der Forderung nach einem schnellen Ausstieg aus der Atomenergie Nachdruck verleihen wollten. [...]

Strahlendes Erbe – Ein Besuch in Rheinsberg & Obrigheim

Von Thomas Moser aus der TAZ-Kontextwochenzeitung, Ausgabe KW9/2013 Am 11. März jährt sich der der GAU in Fukushima zum zweiten Mal. In Deutschland wurde der Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen. Doch beim Rückbau der Meiler mangelt es an Transparenz und Sicherheit. Ein Besuch in Rheinsberg und [...]

Klage in Lubmin – auch wegen Atommüll aus Obrigheim

Greifswald (dpa). Der seit Jahren geführte Streit um die Lagerung atomarer Fremdabfälle im Zwischenlager Nord in Lubmin ist am Dienstag vor dem Oberverwaltungsgericht Greifswald verhandelt worden. Das Gericht diskutierte intensiv die Frage, ob die Energiewerke Nord bei diesem Rechtsstreit [...]

Hochradioaktiver Atommüll aus Obrigheim – Wohin?

Aktuell ist der AKW-Standort in der Pflicht! Seit mehreren Jahren weisen Mitglieder der Initiative AtomErbe Obrigheim darauf hin, dass im AKW Obrigheim 342 abgebrannte hochradioaktive Brennelemente in einem Nasslager innerhalb der Anlage liegen und damit die Risiken beim Rückbau des Atomkraftwerks [...]
nach oben